Sonntag, 17.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



November/Dezember 2012

Editorial: Konsequenz der Ignoranz
[20. Dezember 2012, Martin Boeckh]
Das Jahr 2012 geht unweigerlich zur Neige. Es hat viel gebracht für die Branche. Einer der ganz großen Höhepunkte war sicherlich die weltgrößte Umweltmesse IFAT ENTSORGA, die künftig nur noch IFAT heißen wird. Schade eigentlich. Nicht nur, dass wir aus historischen Gründen dem Namen ENTSORGA sehr verbunden sind, so zeigte der Doppelname der Messe doch immer, wo die Branche ihren Ursprung hat. Müllkutscher will heute keiner mehr sein, doch was wären wir ohne sie? Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit und erst recht zum Weihnachtsfest hin machen die Leute an den Mülltonnen, hinter den Sortierbändern, auf Recyclinghöfen und in Kläranlagen einen Super- Job, von dem wir erst merken, wie super er ist, wenn’s mal nicht so gut läuft, weil Eis- und Schnee die Zufahrt behindern, die Tonnen vereist sind oder krankheitsbedingter Personal-Notstand herrscht. High-tech-Recyclingwirtschaft hin oder her, den ‚Jungs’ (und den wenigen ‚Mädels’) gebührt ein dickes Dankeschön.  || mehr...

Alternativlos: Die Investitionen von heute mindern die Strompreissteigerungen von übermorgen
[20. November 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Die aktuelle Debatte um die Kosten der Energie-Wende täuscht darüber hinweg, dass erneuerbare Energien mittelfristig eine Absicherung gegen künftige Strompreisschübe sind. An allen Enden wird an der Senkung ihrer Kosten gearbeitet. Öl, Kohle, Erdgas dagegen werden unvermeidlich teurer.  || mehr...

Old Economy 2.0: Die Energiewende schafft mehr als nur neue Arbeitsplätze
[20. November 2012, Martin Boeckh]
Die deutsche Gießereiindustrie gehört nicht gerade zu der Branche, die man schlechthin mit Zukunftsfähigkeit und Innovationsbereitschaft hinsichtlich der Energiewende in Verbindung bringt. Aber genau diese Eigenschaften führen dazu, dass ein mittelständisches Unternehmen in einem strukturschwachen Gebiet nicht nur erfolgreiche Standortsicherung betreibt, sondern geradezu exemplarisch die neuen Chancen der Energiewende nutzt, demonstriert die rheinland-pfälzische Heger-Gruppe.  || mehr...

Waschen und recyceln: Reifen von Baustellenfahrzeugen müssen vor Ort gereinigt werden
[20. November 2012, André Perret]
Beim sechsspurigen Ausbau der BAB 8 zwischen Augsburg und Ulm fahren bis zu 500 Baustellen-Lkw jeweils an zwei verschieden Standorten unmittelbar auf die Autobahn ein. Dabei werden hohe Anforderungen an die Sauberkeit der öffentlichen Strassen gestellt. Das erfordert bei den stark verschmutzten Lkw eine intensive Reifenreinigung. Mit einer handelsüblichen Reifenwaschanlage konnten die Probleme nicht gelöst werden.  || mehr...

Maximale Wirkung bei minimalem Aufwand: Flottenmanagement und alternative Antriebe sparen Sprit und Kosten
[20. November 2012, Ilona Schäfer]
Einer der wichtigsten Aspekte für die Verwaltung eines Fuhrparks ist die Maximierung des Wirkungsgrades. Gleichzeitig sollte sichergestellt werden, dass Abholung und Lieferung pünktlich und verlässlich ablaufen. Flottenmanagementsysteme bieten sowohl für den Disponenten als auch den Eigentümer neue Werkzeuge, mit denen Fahrer ihre Fahrzeuge sicher und so effizient wie möglich nutzen können.  || mehr...

Vergären oder verbrennen? – Ja! - Differenzierte Betrachtung der Ökobilanz bei der Verwertung von Bioabfällen gefordert
[20. November 2012, Dr. Hansjörg Roll, Philip Chartschenko]
Mit dem Inkrafttreten des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) hat der deutsche Gesetzgeber die EU-Abfallrahmenrichtlinie in nationales Recht umgesetzt und damit die Gesetzeslage stärker auf Klima- und Ressourcenschutz ausgerichtet. Das betrifft auch die Verwertung der Bioabfälle. Studien belegen: Die Bewertung der Ökobilanz muss differenziert betrachtet werden.  || mehr...

Aufsehen in der Branche erregt: Veränderte Rauchgasführung in einem MHKW verringert den Wartungsaufwand
[20. November 2012, Daniela Isler]
In einem bayerischen Müllheizkraftwerk sichern drei erneuerte Verbrennungskessel mit einer konstruktiven Modifizierung den kommunalen Betreibern deutliche Kostenvorteile. Der Nutzen fällt dabei größer aus als erwartet: Die Zahl der Betriebsunterbrechungen ging massiv zurück, der Abstand der Wartungsintervalle wuchs. Mancher Standardaufwand fällt jetzt sogar ganz weg.  || mehr...

Exzellente Partnerschaft: Neues Service-Konzept für das New Yorker Wassersystem
[20. November 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
In nur zehn Jahren sind die Wasserpreise in Big Apple tatsächlich um 150 Prozent gestiegen. Daran konnten auch diverse Kostenspar-Programme nichts ändern. Jetzt hat sich das kommunale Umweltschutz-Department mit Veolia Water einen privaten Fitness-Trainer ins Haus geholt. Beide Partner versuchen sich an einem neuen Service-Konzept, das Schule machen könnte.  || mehr...

Noch viel Luft nach oben: Maßnahmenkatalog gegen Feinstaubbelastung
[20. November 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Vielerorts werden die Grenzwerte für Feinstaub zum Schutz der menschlichen Gesundheit überschritten. Zu den wichtigsten Maßnahmen, dies zu ändern, zählen strengere gesetzliche Vorgaben für kleine und mittlere Feuerungsanlagen in Privathaushalten und Gewerbebetrieben sowie Verbesserungen in der Tierhaltung und beim Umgang mit Dünger in der Landwirtschaft.  || mehr...

Klimaschutz durch Isolierung: Ein ‚Performance-Check’ hilft beim Aufspüren des Energie-Einsparpotentials
[20. November 2012, Dr. Ana Kreysing]
Mit verbesserter Dämmtechnik könnte der Brennstoffverbrauch der gesamten europäischen Industrie um 620 Petajoule gesenkt werden. Das entspricht dem Energiebedarf von zehn Millionen Haushalten, so eine neue Studie. Steigende Preise für Energie und für CO2-Emissonen machen Isolierungen in Industrieanlagen immer interessanter.  || mehr...

Verfahren mit klaren Vorteilen: Ungewöhnliche Kanalsanierungsmaßnahme in Basel
[20. November 2012, Ines Knaack]
Im Baseler Dreiländer-Eck Schweiz, Deutschland und Frankreich teilen sich rund 170.000 Einwohner ein rund 360 Kilometer umfassendes Netz aus Abwasserkanälen. Nach gut 75 Jahren Betriebszeit wies ein Teil des Hauptsammlers starke Schäden auf. Wegen des seltenen Profils und der besonderen Lage des Kanals waren außergewöhnliche Planungs- und Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Ein Projektbericht.  || mehr...

Software hilft bei der Entscheidungsfindung: Kanalsanierung mit klarem Konzept spart unnötige Kosten
[20. November 2012, Peter Müller]
In Deutschland sind viele tausend Kilometer an Kanalnetzen sanierungsbedürftig. Die Kalkulation der damit verbundenen realistischen Sanierungskosten ist häufig sehr schwierig, und oftmals werden versteckte Kosten gar nicht erkannt. Mit Hilfe einer ausgeklügelten Software können den individuellen Schadensbildern in kürzester Zeit die passenden Sanierungsverfahren und deren spezifischen Kosten zugeordnet werden.  || mehr...

Kompakt geklärt: Membran-Bioreaktoren sorgen für hohe Ablaufqualität auf kleinstem Raum
[20. November 2012, Dipl.-Ing. Michael Lyko]
Während die Wasserknappheit in vielen Ländern zum Wasserrecycling und damit zum Einsatz von Membranbioreaktoren (MBR) zwingt, hat man in Deutschland über viele Jahre Kläranlagen anhand der vorgeschriebenen Grenzwerte als konventionelle Belebtschlammverfahren mit Nachklärung ausgelegt. Die vielfach erprobte MBR-Technologie wird nun auch in Deutschland verstärkt nachgefragt, um spezielle Probleme der Abwasserentsorgung zu lösen.  || mehr...

Preiswerte Fehlersuche: Gas-/Wasserschleuse für TV-Inspektionskameras
[20. November 2012, Martin Boeckh]
Wer in Köln-Brück die Olpener-Straße und das dortige Verkehrsaufkommen kennt, weiß, dass schon ein Lieferwagen am Straßenrand zu einer enormen Verkehrsbehinderung werden kann. Für die RheinEnergie war nach auftretenden Druckproblemen an einer alten Wasserleitung (Guss, DN 200) eine praktikable, schnelle und preiswerte Lösung notwendig.  || mehr...

Herausforderungen des Klimawandels: Vorschau auf das 27. Oldenburger Rohrleitungsforum 2013
[20. November 2012, Dr. Martin Mühleisen]
27. Oldenburger Rohrleitungsforum 2013 geht Veränderungen auf den Grund – ‚Rohrleitungen im Zeichen des Klimawandels’ ist Motto bei den Vortragsreihen und auch in der begleitenden Fachausstellung.  || mehr...

Dezentrale Lösungen im Absatzmarkt Ostdeutschland: Vorschau auf die Messen TerraTec und enertec 2013 in Leipzig
[20. November 2012, Martin Boeckh]
Vom 29. bis 31. Januar 2013 ist das Leipziger Messegelände wieder Drehkreuz der internationalen Energie- und Umweltbranche. Sie ist eine der führenden Umweltfachmessen in Deutschland und die einzige im Absatzmarkt Ostdeutschland.  || mehr...

Internationale Referenz für Umwelttechnologien: Vorschau auf die 25. Messe Pollutec 2012 in Lyon
[20. November 2012, Frederik Aguilar]
Als internationale Leitmesse des Umweltmarktes präsentiert die Pollutec in Lyon (Frankreich) vier Tage lang einen umfassenden Überblick über Ausrüstungen, Technik und Präventivleistungen. Sie liefert Konzepte zur Bekämpfung von Umweltverschmutzungen und zeigt Maßnahmen zur Erhaltung der Umwelt auf.  || mehr...

Megatrend ‚smart energy’: Vorschau auf die ‚E-world energy & water 2013’
[20. November 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Tiefgreifende politische und regulatorische Veränderungen stellen die Energiewirtschaft vor neue Herausforderungen und Fragestellungen in den Bereichen Energieerzeugung, -transport und -speicherung. Daher wird es nach der gelungenen Premiere in 2012 auch auf der ‚E-world energy & water 2013’, die vom 5. bis 7. Februar auf dem Messegelände in Essen stattfindet, einen eigenen Gemeinschaftsstand zu diesen Themen in der Messehalle 7 geben.  || mehr...

Klärschlammproblem vor der Lösung: Rückblick auf die Messe ‚Eco Expo Asia 2012’ in Hong Kong
[20. November 2012, Martin Boeckh]
Zum siebten Mal fand in der bedeutendsten Handelsdrehscheibe in Fernost, der ehemaligen Kronkolonie Hong Kong, die Umweltmesse ‚Eco Expo Asia’ statt. Und in vielen Punkten gelang es den Veranstaltern, in Sachen Umwelttechnik erneut wichtige Impulse zu setzen.  || mehr...

Umwelttechnik mit italienischem Flair: Bilanz der Ecomondo und Key Energy 2012 in Rimini
[20. November 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Südeuropas bedeutendste Umweltmesse arbeitet hart daran, noch internationaler zu werden. Mit Erfolg. Für deutsche Aussteller in Rimini ist es dagegen von besonderem Interesse, dass sich Italien bemüht, Abfälle vermehrt zu recyceln.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe