Sonntag, 17.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Zweifach genutzt: Zellulose aus benutztem Toilettenpapier lässt sich wiederverwerten

Ein niederländisches Unternehmen hat sich auf die Zurückgewinnung und Wiederverwendung von recycelter Zellulose aus Abwasser spezialisiert. Mit der offiziellen Einweihung der weltweit ersten Zellulose-Produktionsstätte als Großprojekt wurden erstmalig pro Tag etwa 400 kg an Zellulose, dem Hauptbestandteil von Toilettenpapier, aus Abwasser gewonnen, gereinigt und hygienisiert, um daraus anschließend hochwertige Produkte herzustellen.
Foto: CirTec BV (06.11.2017) Gemeinsam mit einer Reihe von Partnern zeigte die Firma CirTec BV aus dem niederländischen Purmerend, dass es mit einem technischen Verfahren, Cellvation genannt, technisch möglich ist, saubere, marktfähige Zellulose aus Abwässern zu extrahieren und als wertvolles Rohmaterial zur Verfügung zu stellen. Beispiele sind Vorhaben wie das ‚Vazena-Projekt’ (niederländisches Akronym für „von Siebgut zu Asphalt“), ein Demonstrationsprojekt, bei dem ein Radweg mit Asphalt angelegt wurde, der recycelte Zellulose enthielt, sowie ‚Zeefgoud’ (gesiebtes Gold), ein Projekt, bei dem Zellulose als Rohstoff für andere Produkte produziert wird...
Unternehmen, Behörden + Verbände: CirTec BV (Purmerend, NL)
Autorenhinweis: Coos Wessels, CirTec BV
Foto: CirTec BV


Autor: Coos Wessels 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 1
Preis: € 2,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe