Mittwoch, 23.05.2018
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Chinas Importstopp – Was tun, Europa? - Gastbeitrag von Michael J. Schneider, Pressesprecher Remondis

Am 18. Juli 2017 unterrichtete das chinesische Umweltministerium die Welthandelsorganisation mit dem Schreiben WTO 17-3880, dass ab Anfang 2018 für 24 Abfallsorten ein Importstopp verhängt werde.
Foto: Remondis (04.05.2018) Am 18. Juli 2017 unterrichtete das chinesische Umweltministerium die Welthandelsorganisation mit dem Schreiben WTO 17-3880, dass ab Anfang 2018 für 24 Abfallsorten ein Importstopp verhängt werde. Betroffen sind Plastikabfälle und Plastikmahlgut, unsortiertes Altpapier mit mehr als 0,5 Prozent Störstoff, metallische Schlacken und Aschen, Textilien, Elektroschrott und sogar PET-Flaschen. China will nicht länger die Müllkippe der Welt sein, gleichzeitig ist der Rohstoffhunger der neuen Supermacht ungebrochen. Mit dieser bislang beispiellosen Maßnahme hat das Reich der Mitte den politischen und wirtschaftlichen Handlungsdruck in Europa und anderen Teilen der Welt im Hinblick auf Recycling deutlich erhöht. Kann aus der Absatzkrise für Plastikabfälle und andere Materialien ein echter Entwicklungsschub für die europäische Recyclingwirtschaft werden? Und was müsste dafür getan werden?
Weniger als die Hälfte der in Deutschland stofflich zu verwertenden Gesamtmenge an Plastikabfällen wurde bislang jährlich nach China exportiert. Dabei sind die vorsortierten Mengen aus den Gelben Säcken und Gelben Tonnen des Dualen Systems noch das geringste Problem. Die maschinelle Trennung des Verpackungsabfalls produziert bereits heute weitestgehend sortenreine Stoffströme, die von der deutschen und europäischen Industrie gerne als Rohstoffe akzeptiert werden. Exportiert wurden vornehmlich Mischkunststoffe in Form von Mahlgut, fertige Granulate als Rohstoff, der in Deutschland aus den Abfällen produziert wird, PET-Flaschen als sortenreiner Rohstoff für die chinesische Textilindustrie sowie Folien und andere Kunststoffe aus der Gewerbeabfallsammlung...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Remondis Assets & Services GmbH & Co. KG
Autorenhinweis: Michael J Schneider
Foto: Remondis


Autor: Michael J. Schneider 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe