Sonntag, 22.07.2018
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Glas-klare Trennung mit Lasertechnologie: Kombination von Sensoren sortiert Materialfraktionen effizienter

Das Unternehmen Tomra Sorting Recycling führt einen sensorgestützten Sortierer mit Lasertechnologie ein. Der Autosort Laser ermöglicht die Trennung von Glas, Keramik, Stein, Metall und Kunststoff aus Haushalts- und Gewerbeabfall. Die Materialrückgewinnungsanlagen können auf diese Weise Abfall weiter fraktionieren, das Gesamtgewicht für die Deponierung reduzieren und damit Kosten sparen.
Foto: Tomra Sorting GmbH (26.03.2018) Das Unternehmen Tomra Sorting gehört zum norwegischen Unternehmen Tomra Systems ASA, das an der Osloer Börse notiert und einen Umsatz von etwa 710 Mio. Euro (2016) verzeichnet. Die Laser-Sortiertechnologie basiert auf Tomras meistverkaufter Nahinfrarot- (NIR) und hochflexiblen Autosort-Reihe, die mit mehr als 4000 installierten Einheiten zu den Favoriten der Branche zählt. Der Autosort Laser bietet eine leistungsstarke Kombination von Sensoren, die Materialien erkennen und damit einzelne Materialfraktionen effizienter sortieren können. Im Vergleich zu konkurrierenden Technologien zeichnet sich der Laser durch einen großen Vorteil aus: Er kann Siedlungsabfall von dünnem, dickem oder opakem Glas trennen.
 
Eines der ersten Unternehmen, das dieses Produkt einsetzt, ist die Remondis GmbH im Rheinland. Der Betriebsleiter Harry Amann freut sich über die Installation des ersten Autosort-Lasers im Betrieb in Erftstadt: „Hohe Kosteneinsparungen und großartige Ausgabequalität haben unseren Betriebsprozess vereinfacht. Wir erwarten bei diesem Projekt ein schnelles Return of Investment.”...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Tomra Sorting GmbH (Mülheim-Kärlich); Remondis GmbH (Erftstadt)
Autorenhinweis: Mithu Mohren, Marketing Manager PR and Mining Tomra Sorting GmbH
Foto: Tomra Sorting GmbH


Autor: Mithu Mohren 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 1
Preis: € 2,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe