Sonntag, 17.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Begehrter Sekundärrohstoff: Rückgewinnung von Salz aus Industrieabwasser wird erprobt

In der Industrie fällt gelegentlich Abwasser an, das große Mengen Salz enthält. Oft gelangt es in Flüsse und Seen – zum Nachteil der Umwelt. Der Werkstoffhersteller Covestro sucht daher mit Partnern nach neuen Wegen, um das Salz abzutrennen und wiederzuverwerten.
Foto: Covestro AG (10.10.2017) Salz ist allgegenwärtig. Es verleiht dem Essen Geschmack, macht das Meerwasser bitter und verhindert Rutschpartien auf vereisten Straßen. Alle Lebewesen, und damit auch die Menschen, bestehen (neben Wasser) im Wesentlichen aus Salzen, wobei das Natriumchlorid, das so genannte Kochsalz, eine dominierende Rolle einnimmt. Auch die Industrie braucht Natriumchlorid in großen Mengen – etwa zur Herstellung von Chemikalien. Gleichzeitig fallen in vielen industriellen Prozessen beträchtliche Mengen an Abwasser mit sehr hohen Salzkonzentrationen an...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Covestro AG (Leverkusen), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Autorenhinweis: Stefan Paul Mechnig, Covestro AG
Foto: Covestro AG


Autor: Stefan Paul Mechnig 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 2,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe