Donnerstag, 19.10.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Kommando zurück! - Blei-Säure-Batterien aus Ghana erfolgreich in Deutschland verwertet

Die Umwelt und vor allem die Bewohner vieler afrikanischer Länder leiden unter der unsachgemäßen Behandlung von Elektroschrott - auch aus Europa. Ein besonderes Problem stellen ausgediente Blei-Säure-Batterien dar. In einem Projekt werden nun dafür Recyclingstrukturen aufgebaut. Kritisches Material wird nach Deutschland zurückgebracht.
Foto: A. Manhart, Öko-Institut e.V. (02.05.2017) Ein Container mit ausgedienten Blei-Säure- Batterien aus Afrika ist in Deutschland angelandet. Die Batterien wurden in einer weltweit einzigartigen Kooperation in Ghana gesammelt und in Deutschland umweltgerecht verwertet. Fachleute haben die Batteriesäure neutralisiert und das Blei mit sehr hoher Recyclingquote zurückgewonnen. Der Export fand im Rahmen des BMBF-Projektes ‚Globale Kreislaufführung strategischer Metalle: „Best-of-two-Worlds“-Ansatz (Bo2W)’ statt, welches die Zusammenarbeit zwischen Afrika und Europa zum Recycling von Batterien, Altfahrzeugen und Elektronikschrott nachhaltig verbessern soll. Die Batterien wurden vom ghanaischen Recyclingunternehmen City Waste Recycling Ltd. eingesammelt, nach internationalen Standards verpackt und verschifft. Die Verwertung übernimmt Johnson Controls (Johnson Controls Systems & Service GmbH, Essen), ein weltweit führender Hersteller und Recycler von Blei-Säure-Batterien...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Öko-Institut e.V., City Waste Recycling Ltd., Johnson Controls
Autorenhinweis: Andreas Manhart, Öko-Institut e.V.
Foto: A. Manhart, Öko-Institut e.V.


Autor: Dipl.-Geogr. Andreas Manhart 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 3,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe